Der Londoner Flughafen Gatwick ist auch am heute Donnerstagmorgen nach Drohnensichtungen weiter gesperrt geblieben.

Passagiere wurden aufgerufen, nicht anzureisen, ohne sich vorher bei ihrer Airline zu versichern, dass ihr Flug tatsächlich stattfindet.

Der Flughafen hatte am Mittwochabend alle Starts und Landungen bis auf Weiteres ausgesetzt, nachdem eine Drohne über dem Flugfeld gesichtet worden war. Viele Passagiere saßen stundenlang in ihren startklaren Maschinen fest, während ankommende Flugzeuge zu – teils hunderte Kilometer entfernten – Flughäfen umgeleitet wurden. In den frühen Morgenstunden war der Betrieb kurzzeitig wieder aufgenommen worden, dann aber erneut gestoppt worden.

Etwa 10 000 Passagiere waren von den Störungen betroffen. Weitere über 1ß0 000 Passagiere sollten am Donnerstag entweder von Gatwick aus abreisen oder an dem Flughafen ankommen